Goldschnitt

Jul 29, 2020 | Allgemein, Buchbinderei, Restaurierungen

Goldschnitt

Der Goldschnitt

Kurz erklärt: Blattgold wird mit Eiweiß auf die Blattkante geklebt.

So schnell geht es aber nicht.

Die Vorbereitungen:

Der Buchblock wird zwischen Schnittspalten (konisch geschnittene Bretter, um mehr Druck auf die Kante zu erzeugen) eingepresst. Anschließend mit einer speziellen Ziehklinge abgezogen, um eine sehr glatte Oberfläche zu erhalten, zusätzlich mit sehr feinem Schmirgelpapier geschliffen. Zum Schließen der Oberfläche wird Kleister aufgetragen, mit einem Lappen eingerieben und wieder abgewischt.

Als Grundierung wird Bolus mit Eiweiß aufgetragen. Jetzt ist der Schnitt für das Aufbringen des Goldes bereit.

Das Goldauflegen

Das Blattgold wird mit dem Vergoldemesser auf dem Vergoldekissen in Streifen zugeschnitten. Mit einem Anschießer, ein Pinsel aus Dachshaaren oder mit Streifen von festem Papier, wird das Gold vom Kissen aufgenommen und auf den mit verdünntem Eiweiß behandeltem Buchschnitt aufgebracht.

Der Glanz

Nach dem Antrocknen wird mit einem Glättzahn aus Achat mit leichtem Druck angerieben. Ist der Schnitt komplett ausgetrocknet, wird der Goldschnitt mit dem Glättzahn in mehreren Durchgängen auf Hochglanz poliert.

La tranche doré

En bref : une feuille d’or est collée sur le bord de chaque feuille avec du blanc d’œuf.

C’est poutant pas si simple.

Les préparatifs :

Le bloc du livre est pressé entre des planches coniques (pour créer plus de pression sur le bord). Il est ensuite traité avec un racloir spécial pour obtenir une surface très lisse, puis poncé avec du papier de verre très fin. Pour fermer la surface, on applique de la colle de pâte, on la frotte avec un chiffon et on l’essuie à nouveau.

Le bolus au blanc d’œuf est appliqué comme apprêt. La tranche est maintenant prête pour l’application de l’or.

 

Le posage de l’or

La feuille d’or est coupée en bandes avec le couteau à dorer sur le coussin à dorer. Avec un bodkin, un pinceau en poil de blaireau ou des bandes de papier solide, prélevées du coussin et appliquées sur la tranche du livre enduite de blanc d’œuf dilué.

 La brillance

Après séchage la tranche est frotté avec un brunissoir en agate, en exerçant une légère pression.

Lorsque la tranche est complètement sèche, elle est polie à haute brillance avec le brunissoir en plusieurs passages.

Goldschnitt